BZ-Interview mit Faik Zikolli, Trainer des FC Schönau, nach dem 3:0-Überraschungssieg gegen den FC Erzingen

Ein bisschen ungläubig blickt man beim  Fußball-Bezirksligisten FC Schönau auf die aktuelle Tabelle: Drei Siege aus drei Spielen bescheren dem Club den zweiten Platz. Damit rechnete vor der neuen Runde wohl niemand – weder beim FCS noch bei der Konkurrenz. Trainer Faik Zikolli bleibt bescheiden.

BZ: Herr Zikolli, ein perfekter Saisonstart Ihrer Mannschaft. Der 3:0-Sieg gegen den FC Erzingen ist schon eine Hausnummer.
Zikolli: Natürlich, mit so einem Ergebnis durfte man nicht unbedingt rechnen. Die Erzinger sind einer der Topfavoriten auf die Meisterschaft.

BZ: Nicht nur kämpferisch überzeugte Ihre Elf, auch spielerisch. Das hob der Erzinger Trainer Klaus Gallmann lobend hervor.
Zikolli: Das ehrt mich. Aber es waren wieder nur Kleinigkeiten, die so eine Partie eben entscheiden können. Erzingen hatte zwei Großchancen, wenn sie die verwerten, kann es ein ganz anderes Spiel geben. Aber meine Spieler haben die Chance dann beim Schopfe gepackt.

BZ: Es heißt, Glück kann man sich auch erarbeiten. Trifft das auf den FCS zu?
Zikolli: Es ist nicht alles Glück. Die Mannschaft zeigt momentan, was in ihr steckt. Die Spieler arbeiten hart an sich, pushen sich immer wieder gegenseitig. Aber: Es werden andere Zeiten kommen. Wir bleiben bodenständig.

BZ: Mit der Einwechslung von Doppeltorschütze Jakob Gritsch haben Sie erneut ein glückliches Händchen bewiesen.
Zikolli: Mit Jakob habe ich vor der Saison ein Gespräch geführt. Er zählte bisher nicht zum Stamm. Aber im Training hat er sich aufgedrängt und nun ist er für seinen Einsatz belohnt worden.

Autor: Werner Hornig (BZ)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s